Keine Artikel in diesem Warenkorb
Dona Adria Weine

Kompetenz und Leidenschaft

Vallis Aurea GmbH ist Ihr Ansprechpartner wenn es um Weine aus dem Balkan geht. Wir verfügen über eine Jahrelange Erfahrung und kennen unsere Produzenten wie auch deren Leidenschaft und Produkte genau. Ein einfaches Ćevapčići kombiniert mit dem richtigen Wein aus der Region wird zu einer wahren Delikatesse. Fragen Sie uns - wir sind gerne für Sie da.

Favoriten unserer Kunden

Nicht immer liegen Kenner richtig, wenn es darum geht den Geschmack unserer Kunden zu treffen. Hier spielen andere Faktoren eine wichtige Rolle. Unsere Kunden bevorzugen die folgenden Weine, wenn wir davon ausgehen, dass die meistbestellten Weine auch die beliebtesten sind.

GRASEVINA "Sampion"

16.90

ZLATAN BABIC-Barrique

27.90

STAGNUM

41.90

ZLATAN POSIP

19.90

Die Weingebiete

Kroatien

Die 52000 Hektar Rebland in Kroatien verteilen sich auf zwei eigenständige Anbaugebiete. Das eine ist Slawonien, der kontinentale Norden zwischen Slowenien und Serbien, das andere die Küste von Istrien bis hinunter nach Bosnien und Herzegowina einschließlich der dalmatinischen Küste und ihrer malerischen Inseln. Slawonien verfügt über die Hälfte der Gesamtrebfläche. Kultiviert werden Traminer, Riesling, Welschriesling und der österreichische Zweigelt. Die besten kroatischen Erzeugnisse entstehen in Istrien und Dalmatien. In Istrien wachsen dieselben Rebsorten wie im westlichen Slowenien, also die roten Trauben Merlot, Cabernet, Pinot noir und Teran, wobei sich besonders Merlot gut macht.
Weiterlesen Kroatien

Unter den Weißweinen sind Muskateller und Malvasia sowie als Basis der örtlichen Schaumweine Pinot blanc mit von der Partie. Dalmatien hat von allen ehemaligen Republiken des ehemaligen Jugoslawien die reichste Auswahl ursprünglicher Sorten zu bieten, die meisten davon rot. Die Haupttraube ist Plavac Mali (genetische Patin der kalifornischen Zinfandel), gefolgt von Plavina, Vranac, Babič, Cabernet, Merlot und Modra Frankija (Blaufränkisch). Als bedeutendste und interessanteste Vertreterin empfiehlt sich Plavac Mali. Sie bringt viel Tannin, Farbe und Alkohol mit und zeigt auch über die mittlere Distanz gute Alterungseigenschaften. Die zufriedenstellendsten Roten sind die Basisweine von der Küste – mitunter findet man unter ihnen echte Highlights. Einer davon ist der Postrup, ein konzentrierter, süßer Rotwein, der auf der Halbinsel Pelješac nördlich von Dubrovnik entsteht und jahrelang in Eiche reift. Ein 15 Jahre alter Postup ist nach wie vor strahlend rot und eine eigentümliche Mischung aus Port mit deutlichen Anleihen beim Retsina, kurzum: ein schwerer, ausgewogener, strukturierter Tropfen mit über 14   Prozent Alkohol, der jenen gefällt, die auch ein Faible für den Recioto aus Valpolicella haben. Ahnlich fällt der Dingač aus teilgetrockneten Trauben aus. Heute werden beide Stile eher trocken als süß bereitet. Der Faros von der Insel Hvar ist etwas leichter als der Postup und eher weich-trocken als süß, ein körperreicher, einnehmender Wein ohne Ecken und Kanten. Die einfachen Roten von der Küste heißen schlicht Plavac. Manche aber halten auch den Babič nach drei- bis vierjähriger Lagerung für besser. Die weinbauliche Kuriosität wächst in winzigen, von Steinmauern umgebenen Parzellen am Meer bei Primosten im nördlichen Dalmatien und genießt sogar Schutzstatus als Weltkulturerbe. Einige burgundische Nuancen kann man dem geschmeidigen Tropfen nicht absprechen. Der trockene Rosé von der Küste heißt Opol und wird aus mehreren Trauben gewonnen. Weiße sind in Dalmatien in der Minderheit, aber in größerer Vielfalt als Rote verfügbar. Am verbreitetsten wird Marastina angebaut, die in Cara Smokvica sogar eine eigene Appellation hat. Grk heißt die oxidierte, sherryähnliche Spezialität von der Insel Korcula. Pošip, bisweilen mit Furmint gleichgesetzt, liefert schweren, nicht jedoch flachen Wein. Wie die lokale Malvasia macht er sich ohne Eichenkontakt oft am besten. Bogdanusa kann auf den Inseln Hvar und Brac überraschend leicht, frisch und aromatisch ausfallen. Ähnlich ist der Vugava von der entlegenen Insel Vis. Manchmal werden sie getrennt, manchmal als Verschnitt präsentiert. Überhaupt ist es bei manchen Trauben schwer zu sagen, ob es sich nicht nur um unterschiedliche Bezeichnungen ein und derselben Sorte handelt. Dalmatinische Dessertweine, ob rot oder weiß, heißen Prošek. Die besten Versionen sind hausgemacht, werden im kleinen Fass herangezogen und Gästen in einem wuchtigen Becher mit berechtigtem Stolz vorgesetzt.

Johnson, Hugh; Brook, Steven. 
Der große Johnson: Die Enzyklopädie der Weine,
Weinbaugebiete und Weinerzeuger der Welt (Hallwag Handbücher)
(German Edition) Hallwag, ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH.
Kindle-Version.

Newsletter

Keine Angebote und Neuigkeiten mehr verpassen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

Serbien und Montenegro

Die jugoslawische Teilrepublik Serbien umfasste früher das gesamte östliche Binnendrittel Jugoslawiens von Ungarn bis Mazedonien. Montenegro ist seit 2006 ein unabhängiger Staat. Die Weinwirtschaft der beiden Länder wurde früher vom Unternehmen Navip geprägt, das 1700 Hektar Rebland und zahlreiche Kellereien kontrollierte. Es bereitete ein umfangreiches Repertoire an Weinen und anderen Getränken. Serbien ist in der Hege seiner Rebsorten relativ konservativ: Die dunkle Prokupac gilt als wichtigste Haupttraube, während die nur selten bemerkenswerte Smederevka (bei Belgrad Smederevo genannt) bei der Weißweinproduktion eingesetzt und häufig zu halbtrockenen Gewächsen verarbeitet wird.
Weiterlesen Serbien

Serbiens ältester und berühmtester Weinberg Zupa liegt rund 130   Kilometer südlich der Hauptstadt zwischen Svetozarevo und Kruabzevac. Der Zupsko Crno, wörtlich »roter Zupa«, ist ein Verschnitt aus Prokupac und der leichteren Plovdina. Prokupac wird auch gern als Rosé (ružica) gekeltert. Derzeit wächst der Bestand an Sauvignon blanc, Chardonnay, Cabernet, Merlot und Gamay. Die Woiwodina blickt auf eine lange Geschichte der Rotweinbereitung zurück; ein berühmtes Beispiel war Carlowitz. Heute liefern viele verschiedene, hauptsächlich weiße Trauben herrlich aromatische, ausgewogene Tropfen – die besten findet man im Hügelgebiet Fruška Gora nördlich von Belgrad. Gewürztraminer und Sauvignon blanc fallen besonders schmackhaft aus, sind aber leider weniger verbreitet als Laski Rizling. Weiter nördlich und östlich schließen sich die Bereiche Subotica und Banat an der Grenze zu Ungarn und Rumänien an, beide mit dem Sandboden der ungarischen Tiefebene. In Subotica werden die rote Kadarka und die weiße Ezerjó aus Ungarn angebaut. Im Kosovo litt die Weinwirtschaft unter den Kriegswirren und der anschließenden Instabilität. Nun, da das Land sich an der Schwelle zur Unabhängigkeit befindet, besteht zumindest die Aussicht auf mögliche neue Investitionen. Herzhafte, auf Vranac-Basis bereitete Rote aus Montenegro waren früher ausschließlich russischen Kehlen vorbehalten. Seit 1990   werden vereinzelte Versuche unternommen, auch im Westen Absatzmärkte zu erschließen. Erfolg wäre ihnen zu gönnen, denn die Weine können ausgewogen, reif und recht intensiv sein und scheinen gut auf Fassausbau anzusprechen. Eine einheimische weiße Sorte namens Krstač erbringt recht grasige Weine. Die meisten Güter in Montenegro sind nicht auf dem Markt vertreten, sieht man einmal von der staatlichen Kellerei Plantaže ab, die eine Reihe von Vranac-Abfüllungen unterschiedlicher Stilrichtungen und einige robuste, eichenfassgereifte Verschnitte mit hohem Syrah-Anteil bereitet. Das südliche Ende des Landes entlang der bosnischen Küste zählt eine ungewöhnlich gute weiße Traube zu ihren Rebenschätzen. In den aus ihr bereiteten Weinen habe ich Anflüge des Aprikosendufts der Zilavka-Traube entdeckt und frage mich daher, ob hinter der Leichtigkeit nicht ein geschickter Verschnitt steht. Bei Verkostungen 2008 tat sich ein Sammelsurium etwas grobschlächtiger serbischer Weine auf, unter denen die anspruchslosen Weißen aus Welschriesling, Sauvignon blanc oder Chardonnay noch die besten waren. Zu den aktiveren Weingütern gehören Aleksandrovič, Jelič, Kovačevič, Navip und ein neues Projekt namens World of Wine in Palič.

Johnson, Hugh; Brook, Steven. 
Der große Johnson: Die Enzyklopädie der Weine,
Weinbaugebiete und Weinerzeuger der Welt (Hallwag Handbücher)
(German Edition) Hallwag, ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH.
Kindle-Version.

Unsere Empfehlungen

Wir degustieren regelmässig Weine. Dabei machen wir uns Notizen über Ausbau, Duft, Tanine, Geschmack und Preis. Empfehlungen sind Weine, welche wir als ausserordentlich gut befinden, insbesondere in Bezug auf Preis/Leistung.

MALVAZIJA "ALBA"

17.90

PLAVAC-Selektion

29.90

TeranRe (ISTRIJANAC)*

39.90

Sv. ROKO

39.90

REGENT CUVÉ

29.90

Kontakt

Haben Sie etwas entdeckt? Möchten Sie etwas nachfragen? dann benutzen Sie bitte dieses Formular oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
Vallis Aurea GmbH
Winkelriedstrasse 19
8200 Schaffhausen